Britisches Sub Dominiert Während Spielzeug

0 Aufrufe
0%


Tammys Körperbemalung Dies ist eine Fiktion. Bitte kommentieren Sie nach dem Lesen.
Sie haben vielleicht schon meine Geschichte über Attempted Hunting Camp gelesen. Es war, als mein Mann mich ins Jagdlager mitnahm, wo sich all seine Freunde versammelten und ich die Schlampe des Wochenendlagers war. Es war eine großartige Erfahrung.
Dies ist eine andere Geschichte. Mein Mann hat die volle Kontrolle über meinen Körper. Er entscheidet, was er anzieht, wie er sich putzt, wen er zeigt, wen er fickt. Ich liebe es, wenn jemand, der mich liebt, die vollständige Kontrolle über mein körperliches Wesen hat. Das kann sehr befreiend sein, manchmal aber auch sehr peinlich.
Es gibt Gelegenheiten, bei denen ich mir wünschte, er würde mich bescheidener kleiden, aber ich liebe es, dass ihn diese Wahl des Lebensstils wirklich anmacht. Dass du mich zwingst, ein kleines Top zu tragen, das meine Brüste ein wenig freilegt, oder dass meine Brustwarzen ?versehentlich? sehr demütigend für mich. Aber es ist auch sehr spannend. Er verbot mir Unterwäsche zu tragen. Ich besitze keinen BH mehr. Er will, dass ich beim Gehen schwinge. Er will sehen, wie meine Nippel hart werden, wenn ich aufwache oder erregt bin. Ich muss dünne, aufklebbare Hemden tragen, die sich perfekt an die Konturen meiner Brüste anpassen. Ich habe schöne Brüste und genieße es insgeheim, sie zu zeigen, aber es ist immer noch sehr ärgerlich, wenn meine Nippel in unpassenden Momenten oder in der Nähe der falschen Leute hart werden. Aber mein Mann liebt es. Also, um es zu schaffen? Ich trage offene Oberteile.
Er verbot mir auch, Höschen zu tragen. Das erste Mal, dass Tanga-Höschen populär wurden, war, als sie anfingen, meine Kleidungswahl zu kontrollieren. Er zwang mich, Tangahöschen zu tragen, und entledigte sich der anderen. Ich hatte nichts dagegen, da der Tanga-Stoff dehnbar und bequem ist. Ich liebte die Art, wie sie sich an meine Schamlippen schmiegten. Als ich ging, stimulierten sie mich ein wenig, indem sie sanft an meiner Klitoris zogen. Manchmal war ich kurz vor dem Orgasmus, selbst wenn ich vom Taxi zum Büro ging. Ich liebe meine Tangas. Aber schließlich entschied mein Mann, dass sie zu restriktiv waren. Er wollte vollen Zugang zu meiner Katze haben, wann immer er wollte. Und es ließ mich ständig wissen, dass, wenn eine Brise mein Kleid hebt, meine Chooch in der Öffentlichkeit sein könnte. Es ist aufregend für ihn, die Tage zu sehen, an denen ich der Welt aus Versehen meine blanke Fotze gezeigt habe. Ich muss mich nicht rasieren, da mein Mann alle meine Schamhaare mit einem Laser entfernt hat. So bin ich immer nackt und glatt und verstecke mich nicht hinter dicken Schamhaaren.
Sie haben jetzt Hintergrundinformationen über mich und meinen Mann. Es sollte also nicht überraschen zu hören, dass mein Mann mich als Aktmodell bei einer Bodypainting-Show angemeldet hat. Ich war schockiert, als er mir das sagte. Es ist eine Sache, sich in der Öffentlichkeit etwas zu eng anzuziehen, oder ich entblöße mich versehentlich, aber das ist eine ganz andere Sache. Diese Aktmodelle für die Körperbemalung sind genau das, völlig nackt, buchstäblich in der Öffentlichkeit. Ich war entsetzt über den Gedanken, ins Stadtzentrum zu gehen, wo dieses Ereignis stattfinden würde, und völlig nackt zu sein, damit die ganze Welt es sehen könnte. Ich wusste, dass mein Mann es nicht ertragen würde, das seinen Freunden zu erzählen, und sie würden mich nackt sehen. Ich war wie versteinert, aber insgeheim aufgeregt darüber.
Der Tag der Veranstaltung ist gekommen. Wir gingen zum Marktzentrum, wo all diese Veranstaltungen im Stadtzentrum stattfinden. Es war ein schöner Frühlingstag. Kühl und trocken und perfekt. Je näher ich dem Ort kam, desto schneller schlug mein Herz. Ich war nervös, mich vor Fremden auszuziehen, aber mehr besorgt darüber, vor unseren Freunden nackt zu sein. Ich wusste, dass sie alle da sein würden, da mein Mann es ihnen gegenüber nicht verheimlichte. Niemand konnte glauben, dass ich das tun würde, aber alle wollten es selbst sehen. Ich weiß, warum unsere Freunde dabei sein wollten, aber die Frauen aus unserem Bekanntenkreis waren auch dabei. Ich glaube, sie hofften, ich würde verrückt werden.
Ich habe mich angemeldet und wurde als Künstler zugewiesen. Es war ein Mann. Ich wollte insgeheim, dass ein Mann meine Privatsphäre malt. Der Künstler freute sich sofort, mich kennenzulernen. Er sagte mir, dass ich schön sei und dass ich ein perfektes Model sein würde. Wir fanden den vorgesehenen Platz für ihn, um an mir zu arbeiten, direkt am Rand, wo die Zuschauer standen. Ich war auf einer kurzen Plattform, die nur eine dünne Robe trug. Als sie fertig war, bat sie mich, den Bademantel auszuziehen. Das war der eigentliche Augenblick. Ich holte tief Luft, öffnete dann langsam die Klappe und ließ das Kleidungsstück von meinen Schultern fallen. Mein Herz klopfte. Meine Nippel waren hart wie Stein. Ich wollte mich unbedingt zudecken und fliehen, aber ich kämpfte gegen den Drang an. Ich war völlig nackt, damit die Welt es sehen konnte.
Der Künstler war stumm. Ich weiß nicht, was mich erwartet, aber ich konnte sagen, dass er mit meinem Körper zufrieden war. Er stammelte ein wenig, fasste sich dann wieder und nahm seinen Pinsel. Er bat mich, breitbeinig zu stehen, damit er sein Thema studieren könne. Ihr Gesicht war auf Katzenhöhe mit mir, also sah sie jedes kleine Detail meiner Weiblichkeit. Er stand auf und fing an, Farbe auf meine obere Brust aufzutragen. Meine Brustwarzen erregten die ganze Aufmerksamkeit, als die Spitze der Bürste über meine Warzenhöfe tanzte. Ich fühlte mich exquisit. Die ganze Zeit ohne BH zu sein, half meinen Brüsten, Muskelunterstützung zu entwickeln, sodass sie gut auf meiner Brust lagen.
Es funktionierte von meinem Bauch bis zu meiner Leistengegend. Die Farbe fühlte sich auf meiner Haut wie flüssige Seide an. Ich hatte ein hohes Berührungsbewusstsein und die Bürste streichelte alle meine Nervenenden. Als er die Bürste zu meiner Katze brachte, erschrak ich plötzlich. Was wäre, wenn ich einen Orgasmus hätte, während die empfindlichen Haare meine Schamlippen berühren? Das wäre schrecklich. Wird das jemals passieren und wird das Publikum erzählen können, was gerade passiert ist? Ich tat mein Bestes, um die sexuelle Spannung zu bekämpfen, während diese Bürste leicht meine Fotze und Klitoris abstaubte. Es war ein unglaubliches, aber erschreckendes Gefühl, da eine Berührung eine so peinliche Situation hervorrufen konnte.
Glücklicherweise war er mit der Bemalung meines Hinterns fertig und bewegte sich zu meinen Hüften. Ich schaute ins Publikum und sah eine Gruppe von Freunden in der Menge. Alle Männer des Jagdvereins und ihre Frauen waren da. Wir hatten auch ein paar Nachbarn. Aber am schlimmsten ist die ?Kunstausstellung? Es gab junge Leute, die kamen, um es zu sehen. Ich habe auch gesehen, dass viele von ihnen Kameras haben. Sie nahmen mein Foto und Video auf. Jetzt wird meine Nacktheit für immer im Internet sein. Ich habe nicht einmal darüber nachgedacht. Ach du lieber Gott. Ich weiß, all diese jungen Männer werden Spaß daran haben, sich heute Abend meine Aufnahme anzusehen.
Der Gedanke an junge Männer, die heute zu meinen Fotos masturbieren, erinnerte mich an andere, die mich nackt sahen. Mit der Erlaubnis meines Mannes wurde ich noch einige Male entblößt. Er teilt mich gerne mit seinen Jagdvereinsfreunden und ein paar anderen *********** Typen. Als ich dort stand, gingen meine Gedanken zurück zu jener Nacht, als ich zwei Männer gleichzeitig erlebte. Im Mittelpunkt zu stehen war unglaublich. Meine Gedanken führten mich zu diesem Wochenende, meine Muschi begann nass zu werden. Mein weibliches Öl begann sich in mir anzusammeln. Mir wurde plötzlich klar, dass meine Katzensäfte an meinen Oberschenkeln herunterlaufen und die Farbe wegspülen könnten. Es wäre offensichtlich, dass meine Muschi undicht war. Je mehr ich mir über die Situation Sorgen machte, desto schlimmer wurde es. Mein Gehirn ist überlastet. Da war die Menge, die meine Fotos machte, da waren Fremde, die zum ersten Mal meine Nacktheit sahen, und da war ein Künstler ein paar Zentimeter entfernt, der Farbe auf meinen Körper auftrug. Meine Muschi brannte und sehnte sich danach, berührt und von der Spannung befreit zu werden.
Endlich ist der Künstler fertig. Sie überprüfte ihre Arbeit und bemerkte, dass meine Vagina nachgebessert werden musste. Ich hatte nicht aufgepasst, bis mir klar wurde, dass die Bürste kurz davor war, meine Schamlippen zu berühren. Ich konnte nur zusehen, wie die Bürste mich berührte. Das war alles, was es brauchte. Ich hatte einen explosiven Orgasmus. Meine Hüften verkrampften sich. Mein Becken beugte sich plötzlich gegen die Bürste, ich zog einen Strom von Spritzern aus meiner Vagina und schrie, als eine Welle der Lust aus meiner Leiste stieg. Meine Knie gaben nach und ich brach auf dem Künstler zusammen, der vor mir kauerte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals zuvor einen stärkeren Orgasmus hatte.
Wir fielen beide zu Boden. Andere Models und Künstler standen da und staunten über das, was gerade passiert war. Der Künstler half mir aufzustehen und wir fanden unsere Fassung wieder. Genau in diesem Moment kam ein Ansager zu PA und sagte, dass die Zeit abgelaufen sei und die Künstler aufhörten zu malen. Die Schiedsrichter fingen an, zwischen uns herumzulaufen, und ich tat mein Bestes, um auf das Podium zu kommen, ohne zu sehr zu zittern. Als die Richter zu mir kamen, unterhielten sie sich leise und fuhren dann fort. Ich durfte dann meinen Bademantel anziehen und mich hinsetzen. Zugedeckt zu sein war sehr beruhigend.
Das Ergebnis des Wettbewerbs war interessant. Es wurden mehrere Preise überreicht. Die Jury verlieh meinem Künstler einen Preis für seine interessante Darstellung von ?veröffentlichten? Ich ?freigeben? Ich habe die Bedeutung von sagen nicht verstanden. vor dem Ganzkörperspiegel, bis Sie nach Hause kommen. Ich wollte gerade duschen, um die Farbe abzuwaschen, als ich das Ergebnis der Bemühungen des Künstlers sah. Der Orgasmus und der daraus resultierende Spritzer hatten die Farbe aus meiner Vagina gefegt, und es sah aus, als hätte es eine Explosion zwischen meinen Beinen gegeben. Veröffentlichung? was die Jury die Arbeit meines Künstlers nannte und genau das war es. Ich glaube, mein Exhibitionismus hat mich noch nie so erregt. Als mein Mann sagte, dass es sich um eine jährliche Veranstaltung handelte, stimmte ich sofort zu, nächstes Jahr wieder zu modeln.

Hinzufügt von:
Datum: September 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert