Japanische Hottie Wird In Ihrem Dojo Gangbanged

0 Aufrufe
0%


Zahlung
von Dunchad�
Einführung: Diese Geschichte ist eine Fiktion, die ich für einen Freund von der Seite geschrieben habe. Also mandmd, ich hoffe es gefällt euch so gut wie ich es schreibe.
Er saß auf der hinteren Veranda und genoss den kühlen Tag und die Brise durch die Bäume. Ihr Mann war mal wieder verreist und sie fühlte sich sehr einsam. Sie wünschte, sie müsste nicht so oft gehen, aber es war die einzige Möglichkeit, die Rechnungen zu bezahlen, und sie war sogar ein wenig nervös. Er hatte oft angeboten, einen Teilzeitjob anzunehmen, um auszuhelfen, aber er hatte noch nie davon gehört. Er hatte versprochen, sich um sie zu kümmern, und er fühlte, dass es nur seine Aufgabe war, sich um sie zu kümmern. Er wünschte sich so sehr, einen Job zu haben, der ihn für eine Weile aus dem Haus holen und mit anderen Menschen zusammen sein würde. Sie liebte ihren Mann sehr und wusste, dass sein Stolz nicht bösartig war, aber sie wollte nur helfen, das Haus sauber zu halten und mehr tun, als nur für ihn zu kochen.
Sie hatten ein aktives Leben, während er zu Hause war. Es gab immer Veranstaltungen zu besuchen und Leute zu treffen. Sie waren in ihrer Gemeinde sehr beliebt und er ging ab und zu in den Country Club. Aber die Damen dort waren fast immer durchsetzungsfähig und wertend. Aber manchmal waren sie gut für das Unternehmen. Und ihr Privatleben war immer großartig. Sie waren beide gut in Form und trainierten regelmäßig. Nach einem harten Training lag sie im Hinterhof, um ihre Haut zu bräunen und zu trocknen. Sie war immer dankbar für ihre Sichtschutzzäune und abgelegenen Orte, sodass sie oft nackt vor neugierigen Blicken liegen konnte.
Er war heute allein und wütend. Er war über eine Woche weg gewesen und war sich nicht sicher, wann er zurückkehren könnte. Etwas darüber, Kunden dazu zu bringen, viel Wein zu trinken und zu essen, um sie dazu zu bringen, den Papierkram zu unterschreiben, was ihnen einen großen Vertrag einbringen und damit beginnen würde, dringend benötigte Mittel für das Geschäft einzubringen. Sein Partner war immer noch im Büro, ein netter Kerl, aber nicht immer gut darin, den Kunden dazu zu bringen, Dinge zu erledigen. Ihr Mann war also der Hauptverkäufer, und der Partner sorgte dafür, dass alles richtig funktionierte.
Sie haben gestern Abend miteinander gesprochen und sie hat ihm gesagt, dass es ein paar Probleme mit seinen Bürorechnungen gibt. Ihr Partner versuchte, das Problem zu lösen, aber ihr Mann befürchtete, dass sie möglicherweise etwas Geld von ihrem persönlichen Konto abheben müssten, um zu helfen, bis der Vertrag unterzeichnet war und das Geld einging. Er wusste einen Weg zu helfen, aber er wusste es auch. dass ihr Mann dem nicht zustimmen würde.
Sie hatten schon einmal gescherzt, als dies geschah. Eines Nachts bot er sich aus Spaß dem Sammler an. Natürlich sagte sie nein, aber der Sex an diesem Abend war unglaublich. Tatsächlich war es das intensivste Liebesspiel seit langem. Und immer wenn er anfing, etwas langsamer zu werden, flüsterte er ihm ins Ohr, was er tun würde, um den Sammler davon abzuhalten, sie zu schließen. Ihr Mann war in dieser Nacht mehrmals gekommen, und er war so oft gekommen, dass er nicht einmal nachkommen konnte.
Je mehr er an diese Nacht dachte, desto nasser und bedürftiger fühlte er sich. Bevor sie es wusste, spreizte sie ihre Beine, hob ihren Rock hoch und rieb ihre nasse Fotze. Innerhalb von Minuten erlebte sie einen intensiven Orgasmus. Alle seine Gedanken drehten sich darum, diesem Sammler zu dienen. Sie lehnte sich zurück und regulierte ihre Atmung, als sie sich entschied.
Sie rief den Partner ihres Mannes an und konnte die Informationen bekommen, die sie brauchte. Er sagte, er müsse wissen, wer der Schuldner sei, damit er das Geld von seinem Konto abheben und das Geld dort lassen könne, wo er in der Stadt wäre. Der Partner hat schnell und gerne Auskunft gegeben, wohl wissend, dass sich um alles gekümmert wird. Also, falls sein Plan nicht funktionierte, ging er zur Bank und nahm das Geld und ging zum Büro des Mannes.
Am späten Nachmittag angekommen, nur die Rezeptionistin und der Typ, der nach seinem Geld fragt. Er ging hinein, sagte seinen Namen und erzählte der Empfangsdame von seiner Arbeit. Er warf der Rezeptionistin einen Blick zu und war von seinem Aussehen ebenso beeindruckt wie von seinem Benehmen. Er rechnete damit, was er tun würde, aber er würde sich nicht zurückhalten, er würde tun, wozu er sich entschieden hatte.
Sie saß der Rezeptionistin gegenüber und beobachtete, wie sich ihr junger Körper bewegte, während sie ihre Arbeit erledigte und auf die Antwort ihres Chefs wartete. Das junge Mädchen war sehr schön, sie hatte lange braune Haare und große braune Augen. Sie war wohlproportioniert und zeigte ihr Dekolleté auf professionelle und doch sarkastische Weise. Er hatte keinen Grund, den Job zu haben, den er hatte. Tatsächlich war es das erste, was jeder sah, als sie eintraten, und es würde ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.
Schließlich klingelte ihr Telefon und die Frau wurde aufgefordert, sie in den Konferenzraum zu begleiten. Die Rezeptionistin tat, was ihr gesagt wurde, und führte sie in einen wunderschönen Konferenzraum. Sie war größer als ihre Männer, aber immer noch nicht sehr protzig. Nachdem er sich ein paar Minuten umgesehen hatte, betrat ein alter Herr den Raum und bot ihm einen Drink an. Er stimmte bereitwillig zu und setzte sich in die Nähe des Eingangs. Sie fühlte sich nicht unwohl, aber sie war sich nicht sicher, ob dieser Mann das akzeptieren würde.
Sie hatten ein kleines Schwätzchen und nette Gespräche. Schließlich fragte er, wie er helfen könne. Er zögerte einen Moment, dann entschied er sich für seinen Ansatz. Sie stand auf und fing an, über den Job ihres Mannes und den Deal zu sprechen, an dem sie gerade arbeitet. Sie sagte, wenn ihr Mann Zeit hätte, würde er den Vertrag unterschreiben und alle seine Rechnungen auf dem neuesten Stand halten. Aber es dauert nur einen Monat, bis alles passiert.
Der Mann hörte zu und dachte nach. Schließlich fragte sie ihn, was sein Vorschlag sei?
Sie trat vor und sagte offener denn je, sie würde sich ihrem Mann anbieten, wenn er ihm die Zeit ließe, die er brauchte. Dann sah sie ihn schockiert an, als sie nach unten griff und ihre Bluse aufknöpfte und ihr nacktes Fleisch enthüllte. Ihre Augen weiteten sich, als sie sah, dass sie bereit war, da sie keinen BH trug und ihre Brustwarzen begannen sich zu verhärten.
Sie ließ sie ihren kleinen Striptease beenden und sie konnte fühlen, wie das Blut ihren Schwanz hinabfloss. Er fühlte, wie er sich schnell verhärtete und lächelte breit, es war lange her seitdem. Sie stand jetzt in Strumpfhosen, Strapsen und einem Paar Spitzenriemen vor ihm. Sie fing an, auf ihn zuzurutschen und sie konnte das Zelt in ihrer Hose sehen. Sie lächelte und wusste, dass sie seine Aufmerksamkeit hatte.
Sie beugte sich vor, ihre großen Brüste berührten ihre Beine, als sie nach ihrem Gürtel und Reißverschluss griff. In dem Moment, als er seinen Gürtel löste, schwang die Tür des Konferenzraums auf. Die Rezeptionistin kam mit Papieren vor ihrem Gesicht herein. Der Chef sah ihn gleichzeitig mit mir an. Als die junge Dame sich dem Tisch näherte, zog sie endlich die Papiere heraus und sah, was los war. Er wurde sofort rot und blieb so still wie er konnte.
Sein Chef sah jede Frau an und sein Verstand grübelte darüber nach, ob er diese Situation nicht noch besser machen könnte. Eine der Frauen sah das junge Mädchen an und lächelte noch breiter. Nun, das ist ein bisschen ein Kompromiss, aber es ist genau das, wonach es sich anhört. Sie müssen sich also entscheiden, Dierdre, werden Sie zu uns kommen und Ihren Job behalten? Oder muss ich dich hier und jetzt feuern?
Er traute seinen Ohren nicht, aber er brauchte Arbeit und die Frau vor ihm war so sexy. Er schüttelte den Kopf, legte die Papiere weg und ging dann zu seinem Chef hinüber. Der Chef lächelte, als er wusste, dass seine Rezeptionistin genau dort war, wo er sein wollte. Die Frau setzte dann ihre Pläne fort und begann, ihre Hose aufzuknöpfen und zu schließen. Sein Schwanz war immer noch zäh, wenn nicht sogar noch härter. Die Frau wusste, dass sie zu Ende bringen musste, was sie begonnen hatte, um die Dinge für ihren Mann einfacher zu machen.
Nachdem er seinen Schwanz entfernt hatte, sah er, wie groß er war. Auf jeden Fall größer als ihr Mann. Er fing an, ihren Schwanz langsam zu streicheln, fühlte ihn pochend in seiner Hand. Dierdre trat neben ihn und keuchte angesichts der Größe des Mannes. Er fiel auf die Knie und streckte die Hand aus, um ihre Eier zu streicheln. Er senkte seinen Kopf zwischen seine Beine und nahm die Spitze seines Schwanzes in seinen Mund. Der Chef stöhnte und die Frau lächelte. Sie wusste, dass sie den Mann hatte und sie konnte ihre Ziele erreichen und sich selbst und ein paar Fantasien auch befriedigen.
Dierdre senkte seinen Mund über den Schaft des Mannes und leckte ihre Finger, während er seinen Schwanz drückte. Er stöhnte vor Rührung und sein Kopf fiel zurück auf den Stuhl. Frauen begannen, an seinem Hahn zu arbeiten. Streicheln und saugen. Beide Frauen waren aufgeregt. Dierdre war damit beschäftigt, an seinem Chef zu saugen, aber seine Hand glitt am bestrumpften Bein der Frau neben ihm hoch. Es war sehr hart und hart. Als er zu ihren Beinen kam, glitt er mit seiner Hand zwischen ihre Beine und konnte den nassen Tanga spüren, den sie trug. Dierdre steckte seinen Kopf aus dem Schwanz des Chefs und sah der Frau und der Frau in die Augen und lächelte.
Noch nie zuvor hatte ihn eine Frau so berührt. Berühre so deine Innenbeine und deine Muschi. Es war erotisch und aufregend. Als die junge Dame ihn anstarrte, spreizte sie ihre Beine und erlaubte ihm mehr Zugang zu ihrer Feuchtigkeit. Dierdre wandte sich dem Schwanz seines Chefs zu und leckte alles. Er saugte und schluckte so viel er konnte.
Dierdre begann, sich so gut sie konnte auszuziehen. Er war heiß und fühlte sich mit ihnen verbunden. Sie war schon immer die Art von Mädchen, die schnell heiß wird, wenn sie etwas Sexuelles anfängt, und sich so schnell wie möglich ausziehen muss. Die Frau streckte ihre freie Hand aus und half ihr, den Rest ihrer Kleidung auszuziehen. Dabei berührte er die Brüste der Mädchen und staunte darüber, wie eng sie waren. Sie glättete ihre Brustwarzen und rollte sie auf ihren Fingern. Dies veranlasste das Mädchen, am Schwanz ihres Chefs zu stöhnen, was sie ebenfalls zum Stöhnen brachte.
Ein paar Augenblicke später, als Dierdre an ihrem Boss lutschte, streckte die Frau die Hand aus und wandte den Blick von ihm ab. Er wollte es auch schmecken. Dierdre geht von ihrem Chef weg und stellt sich hinter sie. Dierdre greift dann nach ihrem Tanga und beginnt ihn langsam herunterzuziehen. Ihr Chef wartet darauf, die Fotze zu sehen, die sie in diesem Moment begehrt.
Die Frau wackelt mit ihrem Arsch und lässt zu, dass die Riemen entfernt werden. Dann vergräbt Dierdre sein Gesicht in der Fotze der Frau und beginnt, die frei fließenden Säfte zu lecken und zu saugen. Die Frau lutscht hart den Schwanz in ihrem Mund und stöhnt, während sie ihre erste weibliche Begegnung hat, noch besser bei ersten Dreier und Fremden.
Er schluckte und lutschte den fetten Schwanz in seinem Mund. Sie liebte es, Schwänze zu lutschen, und ihr Mann genoss es immer, es zu tun. Er genoss die unterschiedliche Größe und Form in seinem Mund. Dieser Typ war größer und der Geschmack war anders und gut. Er genoss auch, was dieses junge Mädchen ihm angetan hatte. Es war ein intensives Gefühl und sie spürte plötzlich, wie ihr Orgasmus sie überwältigte. Er musste seinen Schwanz aus dem Mund bekommen, sonst würde er beißen.
Dierdre lächelt, als er merkt, dass er sie zu schnell ausgelaugt hat. Dann leckt er das Arschloch deiner Frau und dann ist er wieder in deiner Fotze. Der Mann windet sich auf seinem Stuhl und schreit schließlich, dass er auch etwas Muschi will. Die Frau geht weg, damit sie aufstehen und ihre Hose ausziehen kann. Er zieht schnell seine Krawatte und sein Hemd aus, packt sie und fängt an, sie hart zu küssen. Seine Zunge geht in seinen Mund und er schmeckt es. Seine Hände sind überall auf ihr, greifen fest und fühlen ihren engen, harten Körper. Seine Intensität ist so groß wie seit langem nicht mehr. Sie spürt, wie sie wieder aufgeregt wird und das Wasser ihre Beine herunterläuft.
Er nimmt es und legt es auf den stabilen Tisch. Ihre Beine waren weit um ihre Taille gespreizt. Dierdre bewegt sich schnell an seine Seite und fängt wieder an, seinen Schwanz zu streicheln. Er beugt sich vor und küsst seinen Chef, lässt die Frau vor ihm seinen Saft schmecken. Er leckt den Mädchen die Gesichter ab, schmeckt das Wasser der Frau vor sich. Er beschließt, dass er es auch probieren möchte.
Es spreizt seine Beine weit und taucht zwischen ihnen hindurch. Sie leckt ihre Muschi und dann den inneren Oberschenkel. Wenn er sein Ziel erreicht hat, bekommt er einen Vorgeschmack und ist zufrieden mit dem, was er vorfindet. Er hat sich um seine Fotze herum rasiert, hat aber eine kleine Haarsträhne auf seiner Klitoris. Er leckt und saugt an seinen Lippen und entdeckt dann einen kleinen Schatz. Er spürt, wie seine Kapuze durchbohrt wird und der Ball seine Zunge trifft, und jetzt weiß er, warum er so aufgeregt ist. Er sorgt dafür, dass der Ball immer auf seine Klitoris drückt und ihn so in einem konstanten Erregungszustand hält.
Als die Frau ihre Fotze von dem Mann leckt und saugt, spürt sie eine Bewegung in der Nähe. Er öffnet die Augen und sieht, wie Dierdre auf den Tisch zugeht und sich ihr ins Gesicht senkt. Dierdre schließt die Augen und hofft das Beste, während er seine Fotze an ihr zieht. Die Frau drückt auf das Gesicht des Mannes und nach oben, auf die Frau zu. Er streckt seine Zunge heraus und schmeckt zum ersten Mal eine andere Frau. Ein Feuer brennt in seinem Gehirn und breitet sich über seinen ganzen Körper aus.
Dierdre zittert, als sie spürt, wie seine Zunge sie berührt. Er versucht, es nicht herunterzudrücken, aber er kann nicht länger still bleiben. Seine Beine zucken und innerhalb von Minuten zieht er sich zusammen. Aber das Gefühl zwischen diesen Beinen ist so intensiv, dass er so still wie möglich stehen bleibt. Die Säfte fließen und tropfen auf das Gesicht der Frau.
Der Boss genießt es zu sehen, wie diese beiden Frauen die Katze vor ihm lecken und lutschen. Ein paar Minuten später kündigte sie an, dass sie diese Muschi ficken würde. Die Frau stöhnt bei diesem Gedanken, aber dann wird sie besorgt und beginnt herumzuzappeln. Dierdre hebt ihr Gesicht und lächelt ihn an. Er bückt sich und flüstert, er solle sich keine Sorgen machen.
Dierdre hofft, vom Tisch aufzustehen, geht zum Chef und streichelt seinen Schwanz. Dann geht sie zu ihrem Rock und holt eine kleine Tasche aus ihrer Tasche. Er geht umher und holt dann ein kleines Päckchen hervor. Er reißt sich den Mund auf und steckt sich dann etwas in den Mund. Sie dreht sich zum Chef um und schiebt ihren Mund über seinen harten Schwanz. Er schaukelt seinen Schwanz auf und ab, als er bemerkt, dass sie ihm ein Kondom überstreift. Er nimmt es aus seinem Mund und bereitet sich darauf vor, in die Frau vor ihm einzudringen.
Dierdre packt ihren Schwanz, streichelt ihn und hilft dann, ihn zur Muschi zu führen. Die Frau stöhnt, als sie sich öffnet. Zum ersten Mal in ihrem Leben war sie von einem Mann angespannt, nicht von einem Spielzeug. Ihre Gedanken füllen sich schnell mit ihrem Ehemann und sie weiß, dass sie ihn immer noch liebt und ihn und seinen Schwanz noch mehr vermisst. Aber im Moment ist er glücklich mit dem, der es geöffnet hat.
Dierdre dreht sich zu ihm um, beugt sich vor und küsst die Frau. Sie leckt ihren eigenen Saft wegen ihres schönen Gesichts. Dann bewegt sich Dierdre auf Händen und Knien und lehnt sich mit dem Rücken zu seinem Chef über das Gesicht der Frau. Die Frau drückt sich nach oben und fängt an, die Muschi auf ihr zu lecken, und streckt eine Hand aus, um sie nach unten zu ziehen, damit sie sie leichter lecken und saugen kann.
Der Chef fängt jetzt an, seinen Schwanz schneller und tiefer zu schieben. Er versucht, so gut es geht, hineinzukommen. Sie greift nach ihren Beinen und zieht sie hart gegen ihre Brust, hebt sie ein wenig höher, während sie tiefer gräbt. Bald hat er seine ganze Länge darin. Er bearbeitet ihn hart, knallt ihn, schiebt ihn in Dierdres Muschi hin und her. Der Boss streckt die Hand aus und schlägt Dierdre hart auf den Arsch. Der Ton hallt im Konferenzraum wider, und Dierdre stöhnt laut vor Freude.
Der Mann schlägt auf Dierdres engen Arsch, während er sie gleichzeitig schlägt. Dann bewegt Dierdre seine Fotze weiter auf dem Gesicht der Frau, bis er sie nicht mehr halten kann und sie über das ganze Gesicht der Frau explodiert. Seine Wasser fließen dick und stetig und bedecken das Gesicht der Frau darunter. Dierdre tritt vor und legt sich kurz hin, um sich aufzurollen und seine Beine zu lockern.
Währenddessen fickt der Mann die Frau unten weiter. Schlage ihn hart und tief. Sie drückt sich gegen ihn und ist überrascht, wie voll sie sich fühlt. Es ist ein tolles Gefühl und sie genießt jede Sekunde davon. Sie kann spüren, wie sein Schwanz in ihr zu pochen beginnt und sie weiß, dass es bald kommt. Dierdre ist sehr dankbar, dass sie ein Kondom übergezogen hat, bevor sie in ihn eingedrungen ist. Sie drückt sich gegen ihn und bittet ihn, hereinzukommen. Sie weiß, dass sie seinen Schmerz nicht spüren wird, aber sie wird trotzdem seinen Orgasmus spüren.
Innerhalb weniger Minuten spürt sie, wie ihr Schwanz hart gestochen wird, während sie sich um ihn anspannt und löst. Er weiß, dass er kommt, weil er Geld verdient und es ihm zuschiebt. Als er fertig ist, steigt er aus und lässt sich auf einen Stuhl in der Nähe fallen. Dierdre geht herum und beginnt sie zu lecken und zu saugen und innerhalb von Sekunden beginnt sie einen Orgasmus zu haben und bleibt dann still. Dierdre lächelt und reinigt die Frau sanft.
Als er Dierde bei der Arbeit zuschaut, wird der Chef wieder hart und zieht das benutzte Kondom von seinem hart werdenden Schwanz. Er dreht sich um und sieht seinen dicken Schwanz auf und ab schaukeln und beschließt, dass er will, dass sie geht, wenn er bereit ist. Er reckt seinen Hintern in die Luft und bewegt sich an die Seite des Tisches. Sein Chef steht sofort auf und geht hinter ihm her. Er schlägt ihr hart auf den Arsch und quietscht vor Vergnügen.
Die Frau dreht sich um, um zu sehen, was als nächstes passiert. Sie sieht den harten Schwanz des Mannes, als sie sich auf Dierdre zubewegt. Die Frau bewegt sich schnell und nimmt ihren Schwanz in den Mund, um ihn schön nass zu machen. Dierdre weiß, was sie mit ihren Händen auf ihrem Hintern und ihren weit auseinander stehenden Wangen erwartet. Frau bekommt ihren Schwanz schön nass. Dann spuckt er in Dierdres Arschloch, um sicherzustellen, dass die Frau ihn nehmen kann.
Als der Mann mit seinem Schwanz hereinkommt, spuckt die Frau noch einmal in Dierdres Arschloch und hilft dabei, den großen Schwanz in ihr enges Loch zu führen. Dierdre beginnt zu stöhnen, als der Schwanz des Mannes langsam in sie eindringt, und bevor ihr Chef überhaupt in sie eindringt, drückt sie seinen ganzen Schwanz zurück, um ihn in sie zu schieben. Als er sich an das plötzliche Gefühl gewöhnt hat, beginnt er sich vorwärts zu bewegen und passt die Geschwindigkeit an, mit der er beginnen möchte. Sie arbeitet mit ihm, drängt ihn zurück, während sie ihn zurückdrängt.
Die Frau bewegt sich dann um und unter Dierdre herum und beginnt wieder, an ihrer Fotze und ihrem Kitzler zu saugen und zu lecken. Dierdre drückt ihren Chef stärker und verlangt, dass er sie gut und hart fickt. Der Chef drückt immer stärker und schlägt ihr auf den Arsch. Die Frau saugt und leckt Dierdres nasse Fotze. Gelegentlich leckt sie seine Eier und den Boden seines Schwanzes. Plötzlich schreit Dierdre und zittert vor einem heftigen Orgasmus.
Die Frau lächelt, leckt Dierdre ab, bewegt sich dann und bewegt sich vor der jungen Empfangsdame. Es spreizt seine Beine und gleitet vorwärts. Dierdre greift gierig nach ihren Beinen und taucht ein, um mit dem Lecken und Saugen zu beginnen. Er stöhnt und stöhnt, als sein Chef seinen Schwanz hart und tief in ihren Arsch schiebt und ihn tiefer in die Muschi der Frau vor ihm schiebt. Die Frau stöhnt immer wieder genüsslich in ihrer Fotze auf. Obwohl sie den Schwanz in ihrer Muschi genießt, stellt sie fest, dass sie das Gefühl, die Muschi und den Arsch einer Frau zu essen, mehr mag als den seltsamen Schwanz.
Minuten vergehen, Stöhnen und Stöhnen erfüllt den Raum und der Chef schlägt die Frau hart und füllt ihren Arsch mit seinem Sperma. Sie hält ihren Schwanz in sich, bis sie weich wird, dann springt sie heraus und fällt zurück auf den Stuhl in der Nähe. Die Frau bewegt sich unter Dierdre und fängt an, ihre Fotze in der ’69‘-Position zu lecken und zu saugen. Als Dierdre einen weiteren Orgasmus nahen spürt, drückt die Frau nach oben und beginnt, das von ihm tropfende Sperma zu lecken. Dierdre schreit dann auf dem Gesicht der Frau und hat einen Orgasmus.
Die beiden Frauen lecken und lutschen sich gegenseitig. Die Frau wird zu einem weiteren Orgasmus gebracht, bevor es vorbei ist. Der Boss sitzt die ganze Zeit da und sieht zu, wie die Frauen sich erkunden und einander amüsieren. Sie gehen und fangen an, nach ihren Kleidern zu suchen, um sich anzuziehen. Der Chef gesellt sich bald dazu und in wenigen Minuten sind alle wieder angezogen.
Die Frau sieht den Mann an und fragt dann, ob er zufrieden ist. Sie stimmt zu und fordert die Empfangsdame auf, die Akte ihres Mannes mitzubringen. Während sie ein paar Minuten sitzen und reden, kehrt Dierdre mit der Akte zurück. Der Chef zieht die Rechnung und stellt fest, dass die Rechnung für zwei Monate vollständig bezahlt ist. Er unterschreibt das Papier und fertigt eine Fotokopie an. Die Frau nimmt das angebotene Papier und dankt ihr für ihre Zeit und Zufriedenheit mit ihrer Freundschaft. Als sie hinausgeht, gibt ihr die Rezeptionistin eine Visitenkarte und lächelt.
Er steigt in sein Auto und sitzt ein paar Minuten still. Sie denkt darüber nach, was sie gerade getan hat, ist ein wenig besorgt, aber sie weiß, dass sie es ihrem Mann erzählen wird. Dann nimmt er die Visitenkarte und untersucht sie. Hinter sich sah sie eine einfache Notiz, auf der sie sich für all den Spaß bedankte und mich anrief. Dierdres Telefonnummer. Er lächelt und steckt seine Visitenkarte für den möglichen nächsten Anruf in seine Tasche.
Sobald sie zu Hause ankommt, ruft sie ihren Mann an, weil sie weiß, dass sie sich auf eine weitere Reise mit ihrem Kunden vorbereitet. Er sagt ihr, dass die Rechnung erledigt ist und sie sich während ihrer Reise keine Sorgen machen soll. Sie hört ihren Mann aufatmen und weiß jetzt, dass es ihm gelingen wird. Er sagt ihr, sie solle ihn anrufen, wenn er in sein Zimmer zurückkehrt, und ihm alle Einzelheiten mitteilen. Sie zögert und fragt ihn, welche Details. Er sagt, denk an die Fantasie und legt auf.
Er ruft zurück und die Frau weigert sich zu antworten und geht stattdessen nach oben, um ein langes und dringend benötigtes Bad zu nehmen. Nachdem sie ein paar Stunden gewartet hat, ruft ihr Mann zurück und erzählt ihr alle Einzelheiten. Von ihren Plänen an diesem Morgen bis zum Inkrafttreten ihres Plans und der Begleichung der Rechnung. Sie teilte ihrem Mann mit, dass sie eine zweimonatige Verzögerung von diesem Sammler hatten, und gab ihnen so genügend Zeit, das Konto online zu stellen.
Sie konnte hören, wie ihr Mann tief Luft holte. Er wusste, was er tat, also ging er auf die Details dessen ein, was sie taten, sogar auf seine Erfahrungen mit der Empfangsdame. Dann sagte sie ihrem Mann, dass sie Dierdres Hausnummer gegeben habe und dass sie sich wieder treffen wolle. Dann hörte sie ihren Mann laut und deutlich hereinkommen. Sie wusste, dass sie mit ihrem Mann gut auskam und dass das Leben bald wieder gut werden würde.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 14, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert